Kommentare: 6
  • #6

    Manuela (Montag, 19 Oktober 2020 21:10)

    Teilgenommen 'Walking in your shoes'.
    Erstaunlich wie authentisch diese Rollen übernommen werden. Da ist volle Energie und Dynamik dahinter. Ja Manuela leitet und führt souverän durch die Rollen bzw. für dein Anliegen. Die Gruppe empfand ich auch als total stimmig. Könnte mir auch vorstellen, das hängt stark von Manuela selbst ab. Sie leitet von Anfang an klar unkompliziert an, sodass Spannung in einem Selbst irgendwie gar nicht aufkommen und Rollen gerne übernommen werden.
    Meine Erkenntnisse aus dieser Erfahrung, ich hab ein tolles Werkzeug für meine verschiedensten Anliegen im Alltag erhalten.

  • #5

    M (Dienstag, 07 Mai 2019 20:12)

    Liebe Manu! Gerne geb ich dir ein Feedback zu letzten Samstag.

    Besser wie jede Psychotherapie und Weiterbildung zum Thema hat der ,WALK' bei mir funktioniert.
    Ich bin nun viel gelassener und kann meine Gefühle besser kontrollieren. Auch mein Gegenüber reagiert äußerst positiv auf diese Veränderung.

    Ich habe beim Walking in your shoes erfahren dürfen, dass dieses eine bestimmte Gefühl Bestandteil meines Lebens ist. Durchaus wert, als positive, aufschwingende Energie in mein Leben integriert zu werden!

    Toll..danke dafür ..

  • #4

    Heidi (Montag, 25 März 2019 10:03)

    Mit "Walking in your shoes" sind mir persönliche Verhaltensmuster aufgezeigt worden, die einengende sind und möglicherweise meine körperlichen Beschwerden mitverursachen. Gleichzeitig wurden "beim Gehen" erhellende Lösungswege sichtbar, die ich nun in meinen Alltag integrieren möchte. Danke für die vielfältigen Erfahrungen in so erstaunlich kurzer Zeit!

  • #3

    S (Sonntag, 30 Dezember 2018 11:52)

    ....nachdem mein ganzer Körper mit einem Ausschlag übersät war und die Ärzte trotz Hautanalyse nicht wussten wie sie mir am besten helfen konnten, fand ich den Weg zu dir.

    Ganz ohne Erwartung, was auf mich zukommen würde, ging ich mit einer Aufstellung nach Hause, die ihre Wirkung zeigte. Innerhalb kürzester Zeit war der Ausschlag weg.

    Es war wohl wirklich der Weg zur Mitte, zum innersten Ursprung und Auslöser, der meine Zweifel in Zuversicht wandelte.

    Danke Manuela, dass du mich dabei begleitet hast, deine Impulse das Leben bereichern und ermutigen, sich den Herausforderungen zu stellen. Vergangenes in Liebe und Frieden annehmen, "abschließen", klären zu können.

    Immer wieder gern. Alles Liebe, S.

  • #2

    B. (Dienstag, 25 Dezember 2018 19:17)

    Liebe Manuela,
    jetzt ist es schon eine Weile her, dass ich bei dir war und ich denke noch oft an den spannenden Vormittag bei dir oder erzähle jemandem davon.
    Besonders beeindruckt hat mich, wenn du an der Stelle meiner Schwester oder meines Bruders Worte oder Gesten gesagt oder gemacht hast, die genau so von meinen Geschwistern sein könnten, ohne dass du sie kennst. (…)
    Auf jeden Fall erinnere ich mich oft an das Schlussbild, um mir zu verinnerlichen was ich alles hab und dass eh alles "in Ordnung" ist. Es hat sehr gut getan, meine eigene Situation von außen zu sehen. (...)
    Woran ich auch noch sehr oft denke: Du hast ja "Platz gemacht" für meine Kinder. Was ja sehr bemerkenswert ist, wo wir uns ja so lang eins wünschen, und dann war gar kein Platz...
    Nun darf ich dir erzählen, dass wir gerade unser zweites Kind erwarten... ich kann es manchmal noch gar nicht glauben, wir sind überglücklich.
    Danke dir nochmals!
    Lg, B.

  • #1

    R. (Dienstag, 25 Dezember 2018 18:55)

    Nach deinem Walk ist mir das Problem nun viel bewusster geworden. Ich horche viel mehr in mich hinein.
    Wenn ich ungeduldig werde, mache ich deine „Hausübung“: gehe in Gedanken Achterschleifen, das genügt.
    Bei einigen Situationen bin ich im Nachhinein draufgekommen, dass ich schon viel besser reagiert habe. Z. B. muss ich mich in ein Gespräch nicht mehr unbedingt einbringen.
    Bei manchen Situationen komme ich mittendrin drauf (z. B. beim Dreinreden) und breche ab.
    Es geht auch darum nicht mehr zu viel zu wollen – mein Körper zeigt mir schon seine Grenzen auf. Grundsätzlich bin ich ruhiger geworden, weil ich versuche meine Arbeitsbelastung zu minimieren.
    Alles in allem habe ich das Gefühl, dass etwas Positives durch dein Einfühlungsvermögen in Gang gesetzt wurde.